W13


Achtsamkeit als Grundhaltung in einer globalisierten Welt

Achtsamkeit ist eine wichtige Grundhaltung im Umgang mit uns selber, mit unserer Zeit, mit Stress und Leiden. Achtsamkeit kann unseren Umgang mit Schülerinnen und Schülern, Klienten, Familienangehörigen und ArbeitskollegInnen verändern. Die Ethik und die Praxis der Achtsamkeit ist aber auch von großer Bedeutung bei der Gestaltung unserer Welt, im politischen Handeln, bei der Geldanlage ...

Aber: wie kann man Achtsamkeit im Alltag praktizieren und aufrechterhalten? In dem Workshop werden Achtsamkeitsübungen aus der Tradition von Thich Nhat Hanh vorgestellt und geübt.
 

Der Workshopleiter ist Dozent für Sozialarbeitswissenschaft an der Ev. Hochschule Freiburg, Systemischer Therapeut und Supervisor (DGSF), Leiter des Freiburger Instituts für systemische Therapie, Beratung und Supervision, praktiziert seit vielen Jahren Zen u. Achtsamkeitsmeditation.

Referent:
Prof. Dr. Ulrich Pfeifer-Schaupp, Freiburg