W12


Wertvoller Unterricht: Vom Versuch, die aus Indien stammende Sathya Sai Erziehung in die deutsche Schulkultur zu integrieren

In der gegenwärtigen Diskussion um „Schule und Gesellschaft“, in der so sehr die Effizienz von Schule in den Vordergrund gestellt wird, treten die nicht quantifizierbaren und kaum zu objektivierenden Lerninhalte eher in den Hintergrund – so auch die Werteerziehung. Dennoch bleibt die Vermittlung allgemeinmenschlicher Werte das eigentliche Wesen von Erziehung und somit ein grundlegendes Ziel von Schule und Unterricht.

Die Werte „Wahrheit“, „Rechtschaffenheit“, „Friede“, „Liebe“ und „Gewaltlosigkeit“ ziehen sich wie ein gemeinsamer roter Faden durch die religiöse, philosophische, ethische und gesetzgebende Literatur aller Kulturen. Sie enthalten die tiefen sittlichen Einsichten der Menschheit und bilden sowohl die Grundlage für unsere Existenz als Einzelwesen, als auch die Basis für unser Zusam-menleben.

Diese universellen Werte liegen der Sathya Sai Erziehung zugrunde. Wie lassen sie sich in den unterrichtlichen Rahmen deutscher Schulkultur integrieren? Der Workshop thematisiert diesen aus Indien stammenden Ansatz zur Werteerziehung und zeigt auf der Basis von Erfahrungen Möglichkeiten der Umsetzung auf.

Referent:
Dr. Norbert Nicolaus, Antweiler