Religiöse Bewegungen, Kirchen und Spiritualität: Erlösung oder Erlösungsmythos?


Die Religionen spielten schon immer eine zwiespältige Rolle: sie geben Orientierung, Hoffnung, schaffen Identität und bilden den notwendigen moralisch-kosmologischen Rahmen für die Gesetze, die sich Gesellschaften geben. Gleichzeitig bewirken sie Abgrenzung, beinhalten eine Tendenz zum Fundamentalen und Missionarischen, da ihre Grundüberzeugungen nicht verhandelbar erscheinen. Sind sie damit globalisierungsfähig oder eine Gefahr gerade in der Situation, in der sich Gesellschaften nicht mehr voneinander abgrenzen können? Wer könnte auf diese Frage besser eingehen als der international renommierte Religionswissenschaftler, der zu allen Religionen grundlegende Forschungen durchgeführt und Lehrbücher verfasst hat.

Prof. Dr. Michael von Brück, München